Aldi Surfstick – Erfahrungen, Netz, Kundenmeinungen und Details

[Gesamt:122    Durchschnitt: 4/5]

reading-glasses-600647_1280Aldi Surfstick – Erfahrungen, Netz, Kundenmeinungen und Details – Der bekannte Lebensmitteldiscounter Aldi ist ebenfalls ins Geschäft von Mobilfunk und Internet eingestiegen. Dabei werden diese Angebote über E-Plus realisiert, es wird also auch das E-Plus-Netz genutzt. Aldi verkauft seinen Surfstick ohne SIM-Lock, die Abrechnung erfolgt als Prepaid Surfstick.

Der Internet Stick von Aldi

Der Medionmobile-Surfstick kann bei Aldi für 59,99 Euro ohne Karte (aber damit auch ohne SIM-Lock) gekauft werden. Um ihn dann auch zu betreiben, muss man zusätzlich noch eine SIM-Karte wie die Prepaidkarte von Aldi Talk kaufen. Diese kostet 12,99 Euro, kommt dafür aber bereits mit 10 Euro Startguthaben. Hat man die SIM-Karte in den Stick eingelegt, kann man damit mobil ins Internet. Für das mobile Surfen stehen dann zwei verschiedene Surfpakete bereit: Für einmalig 1,99 Euro kann 24 Stunden lang gesurft werden, dafür stehen 1 GB Volumen ungedrosselt zur Verfügung. Wer das Volumen vor Ablauf der Zeit aufgebraucht hat, kann bei gesenktem Tempo (maximal 56 Kbit/Sekunde) weiter surfen. Diese Flatrate verlängert sich nicht von selbst. Wer regelmäßig mobil ins Netz möchte, kann die Monatsflatrate buchen: Für 14,99 Euro kann man 30 Tage lang mobil ins Netz gehen. Dafür stehen insgesamt 5 GB Datenvolumen ungedrosselt zur Verfügung; auch bei dieser Flatrate kann man bei gedrosseltem Tempo kostenfrei weiter surfen, wenn das Volumen vor Monatsende aufgebraucht ist. Solange auf dem Stick genug Guthaben vorhanden, verlängert sich die Monatsflatrate automatisch. Eine Abbestellung ist aber zu jedem Monatsende möglich.

Die ALDI Talk Surfstick- und Datenflat-Tarife kann man mittlerweile auch online bestellen.

ALDI Surfstick Alternativen

Viele Kunden sind aufgrund der Nachteile des Sticks auf der Suche nach Alternativen. Der Internet Stick lässt sich nicht wirklich komfortabel online erwerben und auch offiziell nur direkt bei ALDI nachladen. Dazu ist das genutzte Netz von Eplus in einigen Regionen noch nicht so weit ausgebaut wie die Netze der anderen Betreiber. Es gibt aber durchaus einige Alternativen zum ALDI Stick, die man nutzen kann, wenn entweder das Netz Probleme macht oder kein ALDI in der Nähe ist:

Congstar Surfstick – Der Internet Stick von Congstar bietet Zugang zum gut ausgebauten Datennetz der Telekom für 2.49 Euro pro Tag. Auch dieser Surfstick ist über das Internet bestellbar sowie nachladbar. Details zum Stick von Congstar gibt es auf dieser Seite.

1&1 Surfstick – Der Surfstick von 1&1 nutzt das Netz von Vodafone und ist über das Internet bestellbar. Das Guthaben kann ebenfalls über das Internet nachgeladen werden. Der Stick bietet verschiedenen Datenoptionen unter anderem kann man für wenige Euro im Monat genutzt werden.. Mehr Details dazu gibt es hier.

Mittlerweile kann man mit dem Aldi Internetstick auch das Handy-Netz von O2 mit nutzen. Das ist einer der Vorteile, den es durch die Fusion von Eplus und O2 gibt. Der Stick wählt sich automatisch ins Handy-Netz von O2 ein, falls das Eplus Netz in der Region nicht gut genug ausgebaut sein sollte. Diese Auswahl erfolgt dabei automatisch und sie ist kostenfrei – man zahlt also nicht mehr, auch wenn das O2 Netz genutzt wird. Dazu können die ALDI Karten zumindest auch inoffiziell LTE mit nutzen. Bucht man eine Datenoption dazu, steht LTE auch offiziell zur Verfügung. Allerdings nicht im Eplus Netz (die entsprechenden Bereiche wurden mittlerweile an Eplus und O2 verkauft) sondern im O2 Netz. Der Speed ist dabei auf maximal 21,6Mbit/s begrenzt aber allein die Nutzung von LTE macht das Surfen aufgrund der geringeren Latenz-Zeiten beim Aufbau der Webseiten deutlich schneller. LTE ist allerdings kein direkter Tarifbestandteil sondern nur auf Kulanz frei geschaltet. Wer LTE dauerhaft sicher nutzen möchte, sollte lieber zu einem direkten LTE Stick greifen.

Die ALDI Talk Surfstick- und Datenflat-Tarife kann man mittlerweile auch online bestellen.

Die APN Einstellungen bei ALDI

Üblicherweise sind beim Surfstick die benötigten Einstellungen bereits voreingestellt. Wer seine Verbindungsdaten trotzdem selbst eingeben muss, nimmt folgende Daten (dabei ist zu beachten, dass die Tagesflatrate den Zugangspunkt tagesflatrate.eplus.de, die Monatsflatrate den Zugangspunkt internet.eplus.de benutzt).

ProfilnameE-Plus
APNstatisch
APN Nameinternet.eplus.de / tagesflat.eplus.de.
1. DNSleer lassen
2. DNSleer lassen
Account oder Benutzernameeplus
Passwortinternet
Zugangsnummer*99#

Nach dem Speichern der APN Zugangsdaten sollte man die Software neu starten. Erst dann ist sicher gestellt, dass die Daten auch wirklich korrekt übernommen worden sind.

Probleme beim den Internet-Zugangsdaten merkt man in der Regel daran, dass der Stick zwar Netz hat, aber keine Verbindung mit dem Internet her gestellt werden kann. In solchen Fällen sollte man zuerst die Zugangsdaten prüfen.

Die ALDI Talk Surfstick- und Datenflat-Tarife kann man mittlerweile auch online bestellen.

Welche Erfahrungen gibt es mit ALDI Talk?

Die meisten Erfahrungen mit den Mobilfunk-Tarifen beziehen sich auf die Prepaidkarte zum telefonieren. Der Surfstick ist dabei vergleichsweise unterrepräsentiert. Aber auch die Erfahrungen mit ALDI Talk allgemein sind durchaus aufschlussreich, vor allem weil man oft auch Informationen über das Netz und die Netzqualität bekommt, die beim Stick natürlich identisch sind.

So schreibt sir apfelot:

Der Support des Aldi Talk Teams und auch die schlechte Kommunikation über den Tarifwechsel und die damit verbundenen Kosten sind einfach enttäuschend. Ich hatte bereits vor einigen Wochen an den Support geschrieben, dass mir SMS Gebühren berechnet wurden, obwohl ich ja einen Tarif habe, in dem SMS in rauer Menge vorhanden sind. Daraufhin kam bei mir gerade mal eine (nach etlichen Tagen) an, die nur eine automatisierte Antwort enthielt, die in keinster Weise auf meine Frage einging. Meine Rückfrage bezgl. der Datenabrechnung, die ich mir nicht erklären konnte, sind bisher nicht beantwortet worden.

Bei mobilthings ist man da etwas optimistischer:

Manchmal, da passt etwas nicht. Ich habe einmal meine PIN vergessen und meine Unterlagen verlegt. Also: bei Medion Mobile alias Aldi-Talk angerufen und nach Hilfe gefragt. Und die kam promt. Keine Minute in der Warteschleife habe ich verbracht- vorbildlich!

Anschließend wurde mir freundlich und schnell geholfen. Ehrlich gesagt habe ich im Eplus-Netz etwas anderes erwartet. Ich war auf das Schlimmste gefasst: lange Wartezeiten, unfreundliche Mitarbeiter, teure Hilfe. All das trat nicht ein.

Und derkamener schreibt zur Netzqualität und dem Einsatz mit dem iPad mini:

Wie ist mein Fazit? Es ist okay, für den Preis absolut in Ordnung, aber für mich hat es sich nicht rentiert.

Prinzipiell sollte man aber im Hinterkopf behalten, dass die Karten keine Laufzeit haben und damit auch jederzeit wieder still gelegt werden können. Man kann damit also auch sehr gut und risikolos testen und bei Problemen schnell wieder wechseln, falls der Stick doch nicht passen sollte.

Die ALDI Talk Surfstick- und Datenflat-Tarife kann man mittlerweile auch online bestellen.

Weitere Angebote von Aldi

Aldi bietet eine Prepaidkarte unter dem Namen Aldi Talk an, die zwar mit 11 Cent pro Minute und SMS in alle Netze einen überdurchschnittlich hohen Pauschalpreis hat, dafür aber mit einem sehr günstigen Community-Tarif auftrumpft: Nutzer von Aldi Talk telefonieren und simsen dauerhaft für nur 3 Cent pro Minute und SMS zu allen anderen Aldi-Talk-Kunden. Außerdem gibt es verschiedene attraktive Tarifoptionen, die günstiges Surfen in Verbindung mit Freieinheiten bereitstellen.

Im Video: LTE Speed im EPlus Netz gestetet

Von | 2017-07-17T12:30:13+00:00 14. Juni 2017|Anbieter|20 Kommentare

20 Kommentare

  1. madhlen 14. April 2015 um 14:23 Uhr- Antworten

    Bislang war die Datenflat von Alsi tadelos,weil die Buchung und Bestätigungs Sms umgehend eintritt!Doch muste ich in den letzten 3 Monaten festellen , das AldiTalk neuerdings beim Verbrauch der bezahlten Datenflat gewaltig bescheißt,so hatte ich zb immer die 5000Mb Flat und Aldi drosselte bereits ab 900 Mb auf Wechselweise 0 bis 2 kb, also nicht mehr nutzbare Datenflat !Da ich den genauen und tatsächlichen Datenverbrauch vom neustem HuawaiLte Surf Stick und der Fritzbox in der dieser Stick steckt angezeigt bekomme, ist der Volumenbetrug erwiesen, doch es heist: ²gegebenenfals rechnen Mobilfunkanbieter anders ab“,freie Fahrt für Beschiss am Nutzer!

  2. No Name 4. Juni 2015 um 04:27 Uhr- Antworten

    Dem kann ich nur zustimmen. Nichts wie da weg.

  3. oda 20. August 2015 um 00:06 Uhr- Antworten

    Ich habe kein Festnetz!!! , daher bin ich auf Webstick etc. angewiesen . Ich kann dem (vermutlichen) Beschiss auch nur zustimmen!!! Seit vorigem Jahr habe ich einen HUAWEI E173u-2 Stick (ohne SIM-/Net-Lock ohne ext. Antennenanschluß) , bei dem es mir von Anfang an nicht gelungen war die Flatrate-XL (5GB-pro Monat) zu buchen , obwohl genug Guthaben (Prepaid) vorhanden war , konnte weder Profil noch APN ändern ! ,die Aufladung war zwar erfolgreich (mehrmals -insgesamt ca. 90.-€) aaaber nur kurze Zeit später (10-30 min) war bis auf einen kleinen Rest die ganze Knete weg !!! Wohin???
    Die ersten paarhundert MB gingen noch so leidlich (so um die 200-300 kb/s) ,dann aber dümpelte es mit gerademal 4,8 kb/s-14,2 kb/s (Spitzenwert !!) (ca. 16 MB -45 min) weiter . Der Seitenaufbau ging dermaßen langsam (1-3 min) vonstatten ,daß man an seinem Verstand zweifeln könnte . Davon mal abgesehen kam man in manche Webseiten garnichtmehr herein (Verbindungs-/Netzwerkfehler/-abbruch) . Das passierte auch auf anderen Rechnern (beim Kumpel z.b.) ,er hat auch ADDI-KALK Flatrate-XL mit 5GB (HUAWEI 173 mit ext. Antennenanschluss und micro-SD-Karte) ,es huntzte nur bei meiner Karte rum ! Habe vor ein paar Tagen dann die Hotline angerufen (E-MINUS) da hat man mir nach (ich hatte gerade 15-€ aufgeladen) einiger herumeierei dann doch die Flatrate-XL (5GB ,monatlich) gebucht ,denn anders gings ja wohl nicht . Dann gings leidlich gut bis etwa 2,002GB (200 kb/s-400 kb/s) , dann wieder mit (s.o.) . Habe dann heute wieder (obwohl Restguthaben !) 5€ aufgeladen (man weiß ja nie !) ging aber so lahm weiter wie bisher , dann die Hotline angerufen (E-MINUS) , wurde mit fadenscheinigen Dingern zugetextet (ich hätte ja schon über 5,5 GB runtergeladen und ob da wohl das WIN-10 dabeigewesen wäre !?? , gehts noch ? was soll ich damit , wenn ich mit WIN-7-Ultimate-64 zufrieden bin ?) hab ihn dann zu ende labern lassen und mich dann höflichst verabschiedet . War mir dann doch zu blöde . Vor allem schraube , löte , repariere , etc. ich schon seit ca. 26 Jahren an Computern herum , da wussten die noch nicht mal wie man`s schreibt geschweige denn wie es da drinnen überhaupt aussieht !!! Komisch nur das die Uploadgeschwindigkeit meist immer grösser war als umgekehrt (evtl. Schnüffelprogramme die kein Virenscanner erkennt ?) . In den Genuß der vollen Downloadgeschwindigkeit (max. 7.2 MB/s ) bin ich jedenfalls noch nie gekommen (die Werbung verspricht ja soooo viel . Bei Voodooföne war es etwas anders (ZTE K-4201-z , D-2-Netz , 3 GB -25 €) da hatte der Stick von Anfang an eine Macke , die Software war Scheiße (erst Bluescreen , dann Virenverseuchte (nicht erkannt!) Software installiert und upgedated (alles heimlich ! (obwohl automatsche Updates deaktiviert sind da manuell herunterladen ) erst gesehen als es zu spät war , war auch ein Krampf den Mist dann wieder runterzuhauen ) . Dafür gings aber schön schnell !! Jetz wird weder der Stick (ZTE s.o.) noch die Karte erkannt (auch nach dem neu aufsetzen des Systems !) Dort angerufen , alles erklärt , wortmäßiges Schulterzucken geerntet , ich solle den Stick dahin zurückbringen wo ich ihn gekauft habe , es sei ja noch Garantie drauf ! Prüfen die überhaupt , was die da verkaufen ??? Oder bin ich der Pechvogel der bei anderen (selbes System , Hardware ,etc.) alles ohne größere Probleme hinbekommt , beim eigenen aber fast immer in die Scheiße greift ? Oder sollte man den Verschwörungstheoretikern doch Recht geben , daß man unbequemen Leuten das Leben schwermacht !?

    geschrieben am Do. 20.08.2015 oda

  4. Bernd 12. Oktober 2016 um 11:21 Uhr- Antworten

    Ich habe mir einen Webstick von AldiTalk gekauft, eingeloggt. Tagesflat gebucht und los gings für einen Tag für 1,99 …
    Eine Woche später war das Einloggen dann nicht mehr möflich, weil angeblich kein Guthaben mehr vorhanden war.
    10,00 € – 1,99 € = 8,01 €
    Also die Hotline angerufen, wo Mitarbeiter Nummer 1 genau 5,- € gut geschrieben hat …
    Insgesamt habe ich mit 6 (!) Mitarbeitern telefoniert – ohne großen Erfolg !
    Wieder 1 Woche später, dann der erneute Versuch sich mit der 24 Stunden Flat einzuloggen ( immerhin waren jetzt die 5€ tatsächlich gut geschrieben )- alles gut !
    Dachte ich zumindest, denn nach einem Neustart, war auch dieses Guthaben weg …
    Aldi bescheißt seine Kunden, und deswegen fliegt die AldiTalk Sim Karte jetzt auch un den Müll wo sie hin gehört !

  5. Zilse 16. Dezember 2016 um 17:54 Uhr- Antworten

    Hallo, habe auch absolut die Schnauze voll vom Aldi Stick. Bin schon drei mal bestrogen worden.
    Habe ende November mein Guthaben aufgeladen, es wurde auch bestätigt und gut geschrieben. Heute schaue ich nach und muss feststellen, dass mein Guthaben von 15€ weg ist. Die XL Flat wurde aber nicht gebucht. Mir langt es jetzt auch. Werde in Zukunft auch nicht mehr bei Aldi einkaufen. Wer weiß, wo man da noch betrogen wird. Wenn das die Aldi Firmenpolitik ist, kaufe ich doch lieber wo anders.

    • Volker Ernsting 29. Januar 2017 um 12:40 Uhr- Antworten

      Habe auch Pech gehabt.Sehr geehrte Damen und Herren,
      nach erneuter Aufladung (15,00 €) heute um 16:15 Uhr war das Guthaben nach 11 Minuten (um 16:25 Uhr) abgebucht !!! Das darf doch wohl nicht wahr sein !! Ist das Abzocke oder was ?????
      Ich bin jetzt schon in kürzester Zeit
      Das ist mir passiert: Sehr geehrte Damen und Herren,
      nach erneuter Aufladung (15,00 €) heute um 16:15 Uhr war das Guthaben nach 11 Minuten (um 16:25 Uhr) abgebucht !!! Das darf doch wohl nicht wahr sein !! Ist das Abzocke oder was ?????
      Ich bin jetzt schon in kürzester Zeit mehr als 60,00 € losgeworden !!!
      Es ist jetzt schon der dritte Webstick, der im laufe der Jahre ( jedesmal bei einem neuen Laptop ) Schwierigkeiten macht . Allmählich verliere ich die Lust und Interesse an Ihrem Webstick !!

      Mit freundlichen Grüßen
      Volker Ernsting

    • KK 31. Januar 2017 um 21:39 Uhr- Antworten

      deswegen sms abwarten.

  6. pustekuchen 20. Dezember 2016 um 18:16 Uhr- Antworten

    Ich hatte den Webstick gekauft und er funktioniert einfach nicht!Noch dazu äußerst unkulanter und teilweise unfreundlicher Kundenservice. HÄNDE WEG!!!

    Ich hatte mir den webstick gekauft, weil ich kein Internet zur Verfügung hatte.Leider hatte dieser eine veraltete software Version vorinstalliert,durch diese ich kein Internetanschluss bekommen habe und die ich mangels Internetanschluss auch nicht aktualisieren konnte. Aber sie hat das ganze Startguthaben und ein weiteres Guthaben verbraucht. Gutgeschrieben bekam ich magere 10,00€. Dann dachte ich mit neuer software-Version funktioniert endlich alles. Aber Pustekuchen, es war immer noch keine Buchung der flatrates möglich, wenigestens hat sich der stick aber nicht am Guthaben bedient. Ich musste IMMER beim Kundenservice anrufen. Die haben mir dann auch fröhlich die gewünschte flatrate gebucht (nach ca 20 Minuten Wartezeit im Schnitt), aber es gab keine Infos an was es liegt, wie lange es dauert, keine richitge Entschuldigung etc. . Einfach nur schlecht! Vor allem ist es keine Kulanz 10,00€ von insgesamt 25,00€, die ich an Guthaben hatte durch Startguthaben und eine Buchung von 15,00€, gut zu schreiben. Nie wieder!

  7. J. Jaensch 21. Dezember 2016 um 14:54 Uhr- Antworten

    Hallo, ich habe Alditalk Webstick, wie kann man die Umstellung auf 5.0 stellen?? Keine Ahnung wie es funktioniert!!

  8. kamikazeholly 8. Januar 2017 um 15:13 Uhr- Antworten

    ich habe aldi ca. 7-8 Jahre genutzt mit zum Teil sehr schlechten Erfahrungen, mein Erster Aldistick war der E160, der einzigste Aldistick der einen Antennenanschluß hat was für Aldi aber zwingend notwendig ist dank der schlechten Netzabdeckung, nachdem ich mich dann ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hatte (mußte, da ich außerhalb des Ortes wohne und hier kein Festnetz anliegt)bin ich dazu übergegangen Websticks der Telekom und Vodafone für die Aldinutzung einzurichten. Entscheidend : alle Modelle hatten einen Anschluß für externe Antenne. Danach habe ich dann Telekom und Vodafone-Wlanrouter für Aldi eingerichtet, hat auch bestens funktioniert. Für doe Stabilisierung und Verbesserung der Empfangsleistung habe ich dann verschiedene Modelle von Wlanantennen ausprobiert, dadurch war es mir möglich einen sehr guten, stabilen Aldiempfang sicherzustellen, das lief jetzt zwei drei Jahre sehr gut aber nach der Übernahme durch Telefonica ist nun endgültig Feierabend mit Aldi, der neue Verbindungsmannager akzeptiert nur noch Aldisticks (so wie ich gelesen habe 3 Modelle von Aldi) die Tagesflat kann nur noch über den Verbindungsmanager gebucht werden, da ich das bis heut noch nicht wußte stellte ich heute Zugang über APN tagesflat.eplus.de her uuuuund…….5 € futsch, wieder mal einfach weggesaugt von Aldi (ist das gierig ? oder einfach nur Abzocke ?)War heute früh noch auf der Aldiseite aber nirgendwo stand dazu ein Hinweis. FAZIT : ich kann jedem nur abraten (vor allem wenn er sich nicht auskennt!)die Nutzung von Aldi in erwägung zu ziehen solange Aldi keinen Stick mit externem Antennenanschluß anbietet, ist überhaupt ein Wunder das die sich mit ihren von der qualität minderwertigen Sticks durchwurschteln konnten.
    Für mich hat sich das Thema Aldi ein für alle mal erledigt….wenn ich mein Geld verbrennen will…nehm ich en Feuerzeug…geht einfacher

    https://www.surfstick.cc/1477/aldi-talk-tagesflat-nur-noch-per-support-buchbar/#comment-50374

  9. KK 31. Januar 2017 um 21:58 Uhr- Antworten

    Da bin ich ja froh, dass ich nur eine aldi sim gekauft habe.

    Muss schon vor Mai 2011 gewesen sein, denn da habe ich mal an den support gemailt.

    Mit der 5Gb flat war ich bisher rechtzufrieden und nach und nach hat sich die Geschwindigkeit nach oben geschraubt.

    Die sim ist in allen möglichen sticks und routern lauffähig. Die Buchung passiert entweder per hotline (computermenü), ging glaub mal auch per ussd code und das aufladen auch per ussd code. *104*…#

    Einmal ist es mir auch passiert, dass ich in den Abrechnungsmodus Mb/s gerutscht bin, was am Guthaben gezehrt hat.

    Die Verbindung aktuell mit Roaming Einstellung läuft von e+ ins o2 Netz mit der Anzeige „o2-de Medion Mobile“ und 4G.

    Aktuell kommt es mir vor, als ob die app mit dem Datenverbrauch hinterherhinkt. Mal sehn, wie es morgen aussieht.

    Insgesamt sind 5Gb für 15€ beim Discounter einfach zu teuer. Über Jahre hat sich nur in den unteren Tarifen das Volumen verbessert.

    Ein Vorteil ist, dass man nochmal 5GB nachbuchen kann, jedoch wieder nur für 15€.
    Da ist die congstar 20Gb homeflat LTE etwas günstiger.

    Die Zeit der vodafone 5Gb internet flat 7,2 ist leider vorbei, so dass der Gb Preis in D stark angezogen hat. Laufzeit 15€ für 12 Gb sind aber immer noch günstiger als Aldi.

    Ansonsten gibt es für kurzzeitig viele Daten ziehen nur zwei Alternativen. Welche verrat ich vll später.

  10. Anna 8. Februar 2017 um 19:39 Uhr- Antworten

    Ich habe Aldi – Stick gekauft. Habe mich angemeldet,Geld aufgeladen. Zuerst hat alles funktioniert. Einige Monate habe ich Stick nicht benutzt. Dann wollte ich es ins Internet. Stick funktioniert nicht. Habe an Aldi-Service geschrieben, kam automatisierte Antwort. Später die Antwort: .
    Das tut uns sehr leid. Durch Wartungsarbeiten kommt es zurzeit zu Beeinträchtigungen.
    Über einem Monat warte ich auf die Antwort. Kommt nichts. Ich habe Stick weggeschmissen. Kaufe lieber bei Konkurenz.

  11. Kathrin 22. Februar 2017 um 08:56 Uhr- Antworten

    Ich habe ebenfalls so einiges erfahren dürfen. Ich hatte mir den Stick in 2011 gekauft, weil ich ins Krankenhaus mußte und wollte Internet haben.
    Die ersten paar Jahre ging es auch gut. Dann stellte Aldi oder EPlus irgendetwas um und mein Restgeld war weg.
    Ok, habe dann gedacht, probiere es noch einmal.
    Ab da ging es mit der Zufriedenheit immer weiter bergab.
    Zuerst bekam ich keine Verbindungen mehr. Dann bekam ich zwar eine Verbindung, die brauchte aber bis zu zwei Stunden, eine einzige Seite – die ich dann nach dieser Zeit abgebrochen habe – aufzubauen.
    Ok, kann immer mal irgendetwas passieren.
    Also noch ein Versuch.
    Hatte vor, zu verreisen und habe deshalb mein Konto aufgestockt und hatte dann über 16 € drauf. Nun habe ich noch eine ganz alte – weil Dorf – und langsame Internetverbindung und hatte vor, mal eine Sendung zu schauen, die ich verpasst hatte.
    Also angemacht. Mir wird auch immer angezeigt, daß ich die Tagesflat gebucht habe.
    Aber auf einmal bekomme ich eine Nachricht, daß Guthaben nicht mehr ausreicht. Da ich Einzugsermächtigung erteilt hatte, neu aufgeladen.
    Nicht lange, wieder die Nachricht, Guthaben alle.
    Dann habe ich nachgeforscht mit den Einzelverbindungsnachweisen. Dort festgestellt, daß in noch nicht drei Stunden über 30 € weg waren.
    Mail in Kontakt und auch über e-Mail geschickt. Bei e-Mail Screenshots mitgeschickt, daß Angezeigt wird, Tagesflat eingestellt.
    Habe eine vierzehntägige Frist gestellt, mein Geld zurück zubekommen, ansonsten macht es Rechtsanwalt.
    Nach drei Wochen hatte ich mein Geld bis auf eine Tagesflat zurückbekommen.
    Ich denke über einen Wechsel nach..

  12. Emil Silberfisch 3. März 2017 um 17:32 Uhr- Antworten

    Ich hatte immer eine tagesflat auf meinem laptop und nun frisst Aldi das Geld auf und nun möchte ich die monatsflat xl

    • Surfstick Team 11. März 2017 um 08:05 Uhr- Antworten

      Die Monatsflat XL lässt sich nur direkt über den Kundenservice von ALDI buchen.

  13. heint franke 5. Mai 2017 um 19:02 Uhr- Antworten

    ich hab aldi webstick vor jahren gekauft lief da einwandfrei aber nach übernahme von o2 nur probleme der 2. stick liess keine aktualisierung zu der 2 gleich eine macke nach mehren hin und her schicken sie ihren stick ein getam was schicken die hofer.at wieder reklamiert laden sie treiber für alditalk usw – window erkennt stick nicht mehr die dame am telefon „ihr osso.s seid zu blöd einen stick zu instalieren “ vor 2 monaten bekam ich dan aldi als geburtstagsgeschenk mit 10 euro sim angeschlossen geht nicht aldi hotline laden sie treiber 5.0 oder höher gleiches problem wie mit hofer stick – und keine flatbuchung mlglich – scheiss spanier oder scheiss aldi

  14. Gittah 12. Mai 2017 um 18:50 Uhr- Antworten

    ich habe für den Osterurlaub einen Aldi Internet Stick gekauft, und kann nur alle negtiven Erfahrungen bestätigen.
    das erste ist man kann die SIM-Karte nur mit Internet frei schalten. Sehr gut ….. wenn mann den Stick kauft, weil man KEIN Internet hat. Also alles über das Handy freischalten muss. Dann waren die10 € Guthaben auch sofort weg. Aucch ich stelle mir die Frage …wohin???. Der Kundeservice war sehr nett, hat mir 5 € wieder drauf gebucht. Die waren gleich nach dem anschalten wieder weg. Angeblich weil ich ohne Aldi ins Internet gegangen bin. Wiiieee bitte,, wenn ich nur Aldi-Talk habe.
    Dann waren 15€ weg, der Kundenservice hat 5 € wieder raufgebucht und gesagt ich soll die APN und den Proxi-Server ändern,
    Danach konnte ich keine Tages-Flat mehr buchen. Für mich ist der Spruch “ Stecker in den PC und los surfen“ der reine Hohn.
    Man verliert jede Menge Geld und hat nur Ärger. Niiiieeee wieder! Aldi

  15. Waltraud Kuhlmann 27. Juli 2017 um 09:19 Uhr- Antworten

    Mein Mann hat 15 Euro aufgeladen , einmal versucht mit dem Stick die Tagelflat zu buchen, das ging aber nicht . Kaum 10 Minuten später wurde angezeigt kein Guthaben mehr auf Ihre Karte. Mit dem Stick hat man nur Probleme und das Geld ist auch weg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar