O2 Surfstick – alles rund um die Internet Stick von O2

[Gesamt:42    Durchschnitt: 3.2/5]
O2 Surfstick – alles rund um die Internet Stick von O2 – O2 gehört zu Telefónica Deutschland und ist einer der drei großen Mobilfunkbetreiber in Deutschland. Entstanden ist teilweise auch aus Viag Interkon und mit der Fusion mit Eplus ist aus o2 der Anbieter mit den meisten Kunden in Deutschland geworden.

Mittlerweile ist vor allem das Angebot an Mobilfunktarifen sehr groß geworden, und mit der eigenen Discountmarke Fonic bietet O2 auch Discounttarife an. Daneben gibt es noch einige andere Anbieter und Discounter, die ebenfalls Internet-Stick und Datenflatrates in diesem Netz. Den kompletten Überblick haben wir hier zusammen gestellt: O2 Internet Stick.

Man kann sich also mittlerweile aussuchen, ob man den Stick im O2 Netz direkt von O2 nutzt oder einen Discounter wählt. Am Netz ändert sich dabei meistens nichts. Neben Fonic bietet auch noch Tchibo einen eigenen Internet Stick im O2 Netz an.

Die aktuellen O2 Surfstick Tarife

Alle Surfstick Tarife

O2 Blue Data S

Typ: Surf Flat (24 Monat/e)
Speed: LTE (14.4Mbit/s)
Volumen: 1GB pro Monat

14.99 Euro

(monatlich)
zum Anbieter

O2 Blue Data M

Typ: Surf Flat (24 Monat/e)
Speed: LTE (21.1Mbit/s)
Volumen: 3GB pro Monat

19.99 Euro

(monatlich)
zum Anbieter

O2 Blue Data L

Typ: Surf Flat (24 Monat/e)
Speed: LTE (50Mbit/s)
Volumen: 6GB pro Monat

29.99 Euro

(monatlich)
zum Anbieter

Leider hat O2 bei den Surfstick derzeit keine Auswahl mehr. Das Unternehmen bietet die Datentarife nur noch in Verbindung mit einem Tablet an. Man muss sich also einen freien Stick besorgen, wenn man einen O2 Surfstick nutzen möchte.

Im Kleingedruckten findet man dann noch einige zusätzliche Bedindungen zu den Datenatrifen von o2. Dort heißt es (für den kleinsten Tarif):

Einmaliger Anschlusspreis 29,99 €. Keine Telefonie möglich. 1 GB Datenvolumen für mobiles Surfen mit bis zu 14,4 MBit/s im dt. O2 Mobilfunknetz pro Abrechnungsmonat enthalten, nach Verbrauch des im Tarif enthaltenen Datenvolumens für den Rest des Abrechnungsmonats bis 32 KBit/s.

Der Speed ist dabei vergleichsweise langsam, wenn man bedenkt, dass maximal 225Mbit/s im O2 Netz möglich wären. Wer so schnell surfen möchte muss aber auf die größeren Surfstick-Tarife von O2 zurück greifen, diese bieten Speed bis maximal 50Mbit/s. Erfreulicherweise gelten diese Tarife mittlerweile auch in der EU.

Derzeit gibt es auch ein Rabattprogramm mit 5 Euro monatlichen Vorteil in den ersten 12 Monaten (wenn man sich für die Tarife mit Laufzeit entscheidet). Damit kann man immerhin 60 Euro auf die gesamte Laufzeit gerechnet sparen. Erst ab dem 13. Monat wird dann der komplett Preis berechnet.

Dazu gibt es bei O2 noch weitere Bonusprogramme, beispielsweise für junge Leute (unter 26 Jahren) oder Selbstständige. Dann wird der Tarif durch zusätzliche Boni teilweise noch mal billiger. Allerdings muss per Ausweis oder Gewerbeanmeldung nachgewiesen werden, dass man wirklich zu diesen Personengruppen gehört.

Anders als im Bereich der Handytarife arbeiten die Surfstick bei O2 derzeit OHNE Datenautomatik. Nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens wird daher sofort gedrosselt und nicht erst noch Datenvolumen kostenpflichtig nachgebucht. Damit sind die Tarife transparenter als ihre Kollegen aus dem Handytarife-Bereich und man muss als Kunden in diesem Bereich keine Mehrkosten befürchten, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschreitet. Die Internet-Verbindung wird dann nur gedrosselt und damit deutlich langsamer.

o2Der Surfstick von O2

Die Surfsticks von O2 können als Vertrags- oder Prepaidsticks bestellt werden. In den Vertragsvarianten können O2Go + Surf Flat M, L, XL oder XXL gebucht werden. Die Surf Flat M kostet monatlich 14,99 Euro, dafür stehen pro 1 GB ungedrosseltes Surfvolumen bei einem maximalen Surftempo von 3,6 Mbit/Sekunde bereit. Die Surf Flat L kostet 22,49 Euro (ab dem 13. Monat 24,99 Euro) und stellt pro Monat 5 GB ungedrosseltes Volumen bei einer Surfgeschwindigkeit von 7,2 Mbit/Sekunde bereit. Die Surf Flat XL stellt 7,5 GB und bis zu 21,1 Mbit/Sekunde für 31,49 Euro (ab dem 13. Monat 34,99 Euro), die Surf Flat XXL sogar 10 GB bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/S für 40,49 Euro (ab dem 13. Monat 44,99 Euro). Bei allen Tarifen kann ohne Zusatzkosten bei stark gesenkter Geschwindigkeit (bis zu 64 Kbit/Sekunde) weiter gesurft werden, wenn das Volumen vor Monatsende aufgebraucht ist.

Wer lieber auf Grundgebühren verzichtet, kann den Surfstick bei O2 auch in einer Prepaidvariante kaufen. Dort stehen gleich vier verschiedenen Pakete zur Auswahl: Für 3,50 Euro kann zum Beispiel eine Tagesflatrate mit 1 GB Surfvolumen gebucht werden (bis zu 7,2 Mbit/Sekunde), außerdem stehen drei verschiedene Monatsflatrates zur Verfügung. 30 Tage mit 1 GB ungedrosseltem Volumen (bis zu 3,6 Mbit/Sekunde) kosten 15 Euro, 5 GB (bis zu 7,2 Mbit/Sekunde) kosten 25 Euro und 7,5 GB (bis zu 14,4 Mbit/Sekunde) kosten 35 Euro. Auch bei den Prepaidsurfpaketen kann kostenfrei bei gedrosseltem Tempo weiter gesurft werden, falls man vor Ablauf der Zeit das Volumen aufgebraucht hat.

O2 Internet Stick – Einstellungen und die APN Zugangsdaten

Um mobil mit dem Laptop oder Netbook ins Netz zu kommen, muss man einfach nur den USB-Stick einstecken. Die benötigte Software installiert sich dann von allein. Wer trotzdem noch Angaben machen muss, findet hier eine Übersicht der nötigen Daten:

 PrepaidkundenVertragskunden
Profilnameo2 Internet Prepaido2 Internet
APNstatischstatisch
APN Nameinternetpinternet.interkom.de
1. DNSfrei lassenfrei lassen
2.DNSfrei lassenfrei lassen
Account oder Benutzernamefrei lassenfrei lassen
Passwortfrei lassenfrei lassen

Das O2 Netz und die LTE Sticks

O2 bietet auch eigene LTE Stick mit deutlich schnellerer Geschwindigkeit als die normalen Internet Sticks des Unternehmens. Allerdings ist das LTE Netz noch deutlich weniger ausgebaut als die LTE Netze der Telekom und von Vodafone. Trotzdem bewirbt O2 dieses Netz sehr aktiv. Den aktuellen Stand des Ausbaus kann man im O2 Blog nachlesen:

O2 versorgt seit Anfang Juli folgende Highspeed-Areas mit LTE: München, Berlin, Frankfurt, Köln, Nürnberg, Dresden, Leipzig, Düsseldorf, Hamburg sowie weite Teile des Ruhrgebiets. Im nächsten Schritt wird das Unternehmen sein LTE-Netz weiter verdichten.

Mittlerweile ist die Fusion von O2 und Eplus rechtlich abgeschlossen. Beide Unternehmen sind damit unter der Marke O2 vereint. Im Bereich der LTE Netze und des normalen Mobilfunk-Netzes von O2 ist dieser Schritt aber noch nicht komplett vollzogen. Die Eplus- und O2 Netze sind nach wie vor getrennt, allerdings können O2 Kunden mittlerweile auch auf Eplus Netzbereiche zugreifen und umgekehrt.

Leider hilft das im LTE Bereich nur wenig. Das Eplus Netz musste alle Funkstationen mit LTE abgeben (das war eine Bedingung des Kartellamtes für die Zulassung der Fusion) und daher gibt es derzeit kein LTE mehr im Eplus Netz. Die entsprechenden Bereiche wurden an die Telekom und Vodafone versteigert. Damit gibt es nur noch das O2 Netz selbst als LTE Netz.

Für die LTE Netzqualität sind daher die Netzausbaukarten von O2 ausschlaggebend. Auf der Karte kann man sehr gut nachvollziehen, welche Netzstandards O2 in der eigenen Region anbietet und ob man daher mit dem Surfstcik bereits auf LTE zugreifen kann oder nicht. Allerdings sind die anggeebenen Geschwindigkeiten nur die maximalen Werte, die möglich sind. In der Praxis werden sie in den meisten Fällen nicht erreicht, da sowohl die Auslastung der Netze als auch regionale Gegebenheiten für die Schnelligkeit der Internet-Verbindung wichtig sind. Man surft also in der Regel langsamer als auf der Karte mit der Netzabdeckung angegeben.

Weitere Angebote von O2

Das Angebot von O2 ist sehr umfangreich: Neben günstigen Prepaidkarten gibt es auch umfangreiche Tarife.Aktuell setzt O2 dabei auf die sogenannten O2 Blue Handytarife, die neben einer Allnet Flatrate für Gespräche und SMS auch eine Internet-Flatrate in verschiedenen Größenordnungen bieten. Der Preis richtet sich dann nach der Größe des Datenvolumens, das inklusive ist.

Daneben gibt es im Bereich der Mobilfunk-Tarife auch noch die O2 Loop Prepaidkarten. Diese sind seit Anfang 2016 auch LTE-fähig und können das LTE Netz von O2 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6Mbit/s nutzen.

 

 

Von | 2017-07-04T11:32:59+00:00 4. Juli 2017|Anbieter|10 Kommentare

10 Kommentare

  1. Ronald Gronwald 6. August 2014 um 15:44 Uhr- Antworten

    Hallo.
    Möchte hiermit mein surf stick O2 mit Kundennummer xxxxxxxx(onlinerechnung)
    zum Monatsende sprich 31.08.2014 kündigen.
    Hiermit entziehe ich Ihnen gleichzeitig die Einzugsermächtigung von meinem Bekannten Konnto.
    Mit frl. Gruß
    Ronald Gronwald
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  2. Manuel 13. August 2014 um 21:54 Uhr- Antworten

    Hallo Surfstickteam,

    ich wollte fragen ob Sie noch ein günstigeres Angebot für einen LTE Surfstick kennen? Könnten Sie mir eventuell noch welche Listen, falls Sie welche haben?

    Freundliche Grüße

  3. Bernd 26. August 2014 um 19:09 Uhr- Antworten

    Hallo,

    laut Beschreibung kann ich ein ein Monats Flat XL buchen. Wenn ich aber über den Stick gehe, finde ich nur 1 Packstatus und 2 Pack buchen. Und wo XL ?

    Ist sehr unübersichtlich !

    Gruß Bernd

    • Surfstick Team 28. August 2014 um 06:42 Uhr- Antworten

      Der Artikel ist schon etwas älter und muss überarbeitet werden. Wird die nächsten Tage geschehen.

  4. Heigel Rupert 14. November 2015 um 14:34 Uhr- Antworten

    Wie kann ich mein O2 Prepaid Surfstick aufladen?

    • Surfstick Team 26. November 2015 um 08:32 Uhr- Antworten

      Es funktionieren zur Aufladung des O2 Sticks die gleichen Varianten wie bei der normalen O2 Prepaidkarte.

  5. Henry 10. Oktober 2016 um 11:55 Uhr- Antworten

    Hallo Surfstick Team,
    Wie kann ich mein Guthaben auf dem Stick,bzw. Laptop aktivieren

    Bedanke mich im voraus

    • Surfstick Team 13. Oktober 2016 um 11:31 Uhr- Antworten

      Ist denn bereits Guthaben auf dem Stick aufgeladen?

  6. Roland Zöller 25. November 2016 um 21:53 Uhr- Antworten

    ich möchte die per sms vorgeschlagenen zusätzlichen 200mb für € 2.99 buchen.
    wenn ich jedoch wie gewünscht mit ja antworte, kommt meldung senden fehlgeschlagen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar