Surfstick unter Windows 10 und Windows 10 mobile

[Gesamt:28    Durchschnitt: 2.8/5]

reading-glasses-600647_1280Surfstick unter Windows 10 und Windows 10 mobile – Mit der Umstellung auf das neue Betriebssystem sind auch bei den Surf- und Internet-Sticks einige Aktualisierungen notwendig geworden. Gerade bei älteren Sticks ist es notwendig, neue Treiber zu laden. Das ist an sich auch kein Problem, kann aber schwierig werden, wenn ein Anbieter noch gar keine aktualisierte Software bereit gestellt hat. Dabei gibt es auch nach mehr als einem Jahr mit Windows 10 noch nicht für alle Sticks und Anbieter die passenden Treiber.

Dabei kann es an zwei verschiedenen Stellen zu Problemen kommen:

  • der Hardware Treiber des Surfstick muss mit Windows 10 kompatibel sein und die neuste Version des Betriebssystem unterstützen
  • die Software des Tarif-Anbieter (für die Einwahl im Internet) muss mit Windows 10 kompatibel sein

Gibt es an einer Stelle Probleme funktioniert dabei der gesamte Stick nicht richtig.

Schnelleinstieg: Diese Internet Stick funktionieren unter Windows 10

Diese Sticks (Aufzählung nicht abschließend) funktionieren unter Windows 10 und haben auch die passenden Treiber gleich mit dabei:

Das bedeutet nicht, das andere Sticks unter WIndows 10 nicht laufen. Offizielle Treiber und Informationen zur Funktionsfähigkeit unter Winwdows 10 sind dann aber nicht garantiert.

Surfstick unter Windows 10 bei Congstar

Bei Congstar gibt es derzeit zwar eine aktuelle Version für den Congstar Surfstick, dieser ist aber laut den Systemvoraussetzungen nur für Windows 10 in der beta-Version getestet. Mit der finalen Version von Windows gibt es nach wie vor Probleme. Im Forum schreibt daher der Support auch:

 … leider wird das Betriebssystem Windows 10 bislang noch nicht vollständig unterstüzt mit dem Surf Stick MF 667. …

Mit dem aktuellen Update von Windows 10 scheinen sich die Probleme bei Congstar aber gebessert zu haben. Einige Nutzer berichten zumindest davon, dass der Stick nun unterstützt wird (beispielsweise unter Windows 10 pro).

Wer damit Probleme hat, sollte auf die Internet-Stick der Telekom wechseln. Das Unternehmen bietet mittlerweile den Speedstick LTE V an, der nach Herstellerangaben „Kompatibel zu den aktuellen Betriebssystemen von Apple und Microsoft“ ist. Damit sollte er auch unter Windows 10 ohne Probleme laufen.

Surfstick unter Windows 10 bei der Telekom

Wie bereits geschrieben können die aktuellen Surfstick bei der Telekom Windows 10 ohne Probleme. Es gibt aber ein Problem: den Telekom Internet Manager. Dieser wird benötigt um den Stick mit dem Netz zu verbinden und erst ist nicht für Windows 10 ausgelegt. In den technischen Daten des Managers heißt es:

Telekom Internet Manager – die Verbindungssoftware der Telekom. Kompatibel zu den folgenden Betriebssystemen: 

 – Microsoft: Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 (nur Desktop Version, jeweils aktuellstes Service Pack vorausgesetzt)

 – Apple: Mac OS x 10.7, 10.8, 10.9 (jeweils aktuellstes Update vorausgesetzt)

Tatsächlich berichten Nutzer im Telekom Forum auch von Problemen mit dem Stick. So schreibt ein Nutzer:

Ich nutze an diesem Notebook einen Surfstick von Huawei „E3372s“. (Ich glaube, es ist der LTE-Stick V, bin gerade unterwegs.) Mit dem Internetmanager funktioniert leider nichts mehr. Ich sehe die Oberfläche und bekomme alle Funktionen angezeigt, leider sehe ich aber keinen „Verbinden“ Button bzw. sehe keine Netze angezeigt. Nezt gibt es hier und wenn der Stick nicht drin steckt, dann wird auch „Gerät nicht gefunden“ angezeigt. Bei Huawei habe ich nichts gefunen! Was ist nun zu tun?

Der Stick selbst ist dabei problemlos auch unter Windows 10 zu nutzen, aber die Software macht hier Probleme. Die Telekom hat mittlerweile reagiert und eine neue Version des Verbindungsmanagers online gestellt. Gibt es bei mit einem Telekom Stick noch Probleme, sollte man prüfen, ob man die Manager Version UTPS22.001.19.16.55 hat und falls nicht die neuste Version installieren. Diese ist auch mit Windows 10 kompatibel und sollte kein Probleme mehr machen.

Surfstick unter Windows 10 bei Vodafone

Auch bei Vodafone und dem Internet Stick von Vodafone gibt es unter Windows 10 Probleme. Allerdings bietet das Unternehmen verschieden Varianten und Typen des Surfstick an, so dass man hier keine pauschale Aussage treffen kann. Zumindest scheint es für den K4203-Z Internet Stick von Vodafone noch einen passenden Treiber zu geben, der auch unter Windows 10 funktioniert.

Auch bei Huawei scheint man es mit dem Update nicht so erst zu meinen. Beim HUAWEI E 173 und auch beim E 372 Internet Stick gibt es nach wie vor keinen Treiber für Windows 10. Die Nutzung ist daher mit der neusten Windows Version nicht möglich.

Bei unseren Tests hatten wir unter Windows 10 mit dem Huawei E3531 Stick Erfolg bzw. die wenigsten Probleme. Huawei bietet dafür auch einen aktuellen Treiber an. Wer es auch probieren möchte: bei Amazon bekommt man den Stick derzeit für knapp 40 Euro und kann ihn mit den meisten Simkarten auch ohne Probleme nutzen. Die Alternative wäre dann natürlich auch auf einen mobilen WLAN Router umzusteigen. Dann muss man gar nichts mehr installieren und kann unabhängig vom System surfen.

Surfstick unter Windows 10 bei O2#

Auch bei O2 scheint es nach wie vor Probleme mit den Sticks und Windows 10 zu geben. Anfang September 2016 schreibt ein Nutzer dort im Forum:

Ich habe vor einem halben Jahr einen Surfstick (damals noch für Windows 8.1) gekauft, der auch funktionierte. Nun habe ich einen neuen Laptop (Windows 10.)  Das Problem ist,  der Surfmanager startet nicht. Was kann ich tun? Der Chat öffnet sich ebenfalls nicht.

Der aktuelle ZTE MF 710 Stick scheint leider auch nicht für WIndows 10 ausgelegt sein. In den technischen Daten heißt es:

  • Betriebssystem: Windows XP / Windows Vista / Windows 7 / Windows 8, ab Mac OS X

Das Problem scheint aber in erster Linie die Software zu sein, die man aber an sich gar nicht braucht. O2 schreibt dazu im Forum:

Diese Software Mobile Partner brauchst du nicht, funktioniert unter Windows auch 10 nicht. Unter Windows 10 muss man die Netzwerkverbindung für den Surfstick manuell einrichten. ggf. muss die PIN Abfrage vorher deaktiviert werden.

Eine Anleitung für die Einrichtung des Stick gibt es hier.

Welche Alternativen gibt es?

Wer sich nicht mit Treibern und Fehlermeldungen herum plagen möchte, kann auch auf andere Wege versuchen, Windows 10 ins mobile Internet zu bringen.

Der einfachste Weg ist dabei die Nutzung eines sogenannten mobilen WLAN Routers. Damit sind Geräte gemeint, die eine Simkarte nutzen und damit einen WLAN Hotspot aufbauen. Ins diesen Hotspot können sich die meisten Laptops und Netbooks und auch viele Tablets ohne Probleme einwählen. Es ist dabei keine Installation notwendig und man braucht an sich auch keine Software auf dem Laptop – daher ist es weitgehend egal, welches Betriebssystem läuft. Ob Android, Windows 10 oder MacOS – ein WLAN Router funktioniert immer, so lange die Geräte in der Lage sind, WLAN zu nutzen (was aber bei den meisten modernen Geräten der Fall sein sollte).

Diese WLAN Router gibt es für 20 bis 50 Euro in den meisten Online-Technikmärkten oder auch vor Ort. Man sollte aber darauf achten, ein Modell mit Akku zu nutzen, da man sonst immer davon abhängig ist, dass ein Steckdose in der Nähe ist. Ansonsten kann man mit einem mobilen WLAN Router wenig verkehrt machen.

Von | 2017-06-14T12:53:26+00:00 14. Juni 2017|Allgemein|3 Kommentare

3 Kommentare

  1. Andrea 11. Dezember 2015 um 15:48 Uhr- Antworten

    Es ist sinnvoller, die Artikel mit einem Erscheinungsdatum zu versehen. Man kann ohne Datum nicht beurteilen, ob die Information ggf. veraltet ist.

  2. Stefano 4. Januar 2016 um 13:05 Uhr- Antworten

    Ich schließe mich da Andrea an. Die Infos scheinen mir stark veraltet zu sein.

  3. Jürgen 13. Oktober 2017 um 09:26 Uhr- Antworten

    Hallo, ich habe einen vodafone stick k 3520 und keine probleme mit laptop window 10
    Jürgen

Hinterlassen Sie einen Kommentar