Surfstick an iPad anschließen – geht das?

[Gesamt:21    Durchschnitt: 2.9/5]

Surfstick an iPad anschließen – geht das? – Apple verkauft die iPad Modell seit der ersten Generation in zwei Varianten: cellular, also mit Simkarten Slot und der Möglichkeit, das Internet per Mobilfunk-Netz zu nutzen und WiFi-only, also Modelle ohne Simkarte die nur per WLAN ins Netz gehen können. Das die Modelle ohne Simkarte billiger sind (über 100 Euro je nach Generation) werden sie oft genutzt.

Stellt sich hinterher heraus, dass man doch auch gerne das Mobilfunk-Netz zum Internet-Zugang nutzen möchte, ist ein Internet-Stick eine naheliegende Lösung. Allerdings gibt es dabei zwei Probleme:

  • die iPad Modelle haben keinen USB-Anschluss um den Stick zu verbinden
  • gibt es in der Regel auch keine Treiber um die Surfstick korrekt zu erkennen

Auch bei den neusten Modellen wie dem iPad pro  ist es daher nicht möglich, einen Surfstick mit dem iPad zu nutzen. Auch mit einem Adapter ist dies nicht möglich, da die Treiber fehlen um den Stick richtig zu installieren.

In einigen Fällen ist das aber auch gar nicht möglich. Die neueren Modelle haben eine verbaute Simkarte, die sogenannte Apple Sim. Damit kann man direkt surfen, in dem man einen passenden Tarif auf die SIM bucht. Das Problem dabei: in Deutschland bietet nur die Telekom passende Tarife an. Nur dieses Unternehmen ist Parter von Apple. Wer also einen anderen Tarif auf dem iPad nutzen will, hat leider keine guten Karten. Eventuell gibt es irgendwann auch noch weitere Partner, bis dahin muss man aber mit den vergleichsweise teuren Telekom Datenflatrates vorlieb nehmen.

Alternative: WLAN Stick statt Surfstick für das iPad

Die Alternative zu einem Internet Stick für das iPad ist aber relativ einfach: man nutzt keinen Surfstick der an das Gerät angeschlossen werden muss, sondern einen WLAN Stick, der einen eigenen WiFi Hotspot aufbaut und wählt sich mit dem iPad in das WiFi ein.

Das hat gleich mehrere Vorteile, die man so bei einem Surfstick nicht hat:

  • Die Sticks müssen nicht installiert werden sondern funktionieren eigenständig.
  • WLAN Stick funktionieren mit allen iPad Modellen und Generationen, es ist nur eine WLAN Verbindung notwendig.
  • Der Akku der iPads wird geschont, da die WLAN Stick in der Regel eine eigenen Stromversorgung mit an Bord haben.

Die Auswahl solcher WLAN Stick ist mittlerweile relativ groß. Neben freien Geräten die man für 20 bis 50 Euro beispielsweise bei Amazon bekommt, gibt es auch bei verschiedenen Anbietern (wie 1&1) solche Geräte in Verbindung mit den passenden Datentarifen.

Surfstick Tarife sind ebenso anwendbar

Bei der Auswahl der richtigen Simkarte für einen WLAN Stick kann man sich an den Tipps für Tarife für Surfstick orientieren. Wichtig sind ein passendes Datenvolumen (in der Regel ab 1GB aufwärts) sowie möglichst kurze Vertragslaufzeiten. Für Wenig-Nutzer (als Reserve-Stick) empfehlen sich dabei in erster Linie Prepaid Sticks oder Surfstick mit kurzer Laufzeit.

Die Sticks nutzen dabei in der Regel normale Simkarte (keine Nano- oder eSIM Karten) so dass man auch bei allen Anbietern die Tarife nutzen kann. Es gibt auch keinen Simlock: Auch wenn man die WLAN Stick mit einer passenden Simkarte kauft, kann man die Geräte auch mit anderen Simkarten nutzen.

Von | 2017-10-20T11:42:21+00:00 20. Oktober 2017|Allgemein|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Zita 17. April 2017 um 07:54 Uhr- Antworten

    Kann man das IPad mini2 auch an einem WLAN Stick anschließen??

    • Surfstick Team 18. April 2017 um 11:25 Uhr- Antworten

      Ja das geht ohne Probleme. Einfach das iPad mit dem WLAN des Sticks verbinden und dann surfen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar