Home » Surfstick Vergleich » Internet-Stick Vergleich: Klarmobil oder 1&1 im Vodafone Netz?
  • Internet-Stick Vergleich: Klarmobil oder 1&1 im Vodafone Netz?


    [Gesamt:1    Durchschnitt: 10/5]

    Internet-Stick Vergleich: Klarmobil oder 1&1 im Vodafone Netz? – Im Netz von Vodafone gibt es mit RTL mobil, Pro7, BILDmobil und Sat1 einige Anbieter mit eigenen Internet-Sticks auf Prepaid Basis. Wer keinen Surfstick samt Prepaid Karte möchte, kann auf die Angebote von Klarmobil oder 1&1 zurück greifen. Bei Anbieter haben Surfsticks mit kurzen Laufzeiten im Vodafone Netz im Angebot. Die Entscheidung für Klarmobil oder 1&1 ist dabei nicht ganz einfach, denn beide Anbietern ähneln sich mit ihren Surfstick Tarifen sehr.

    klarmobil100x100Der Klarmobil Surfstick

    Klarmobil bietet derzeit einen Surfstick samt Simkarte im Netz von Vodafone für 29.95 Euro Kaufpreis an. Die Tarife werden dabei unter der Bezeichnung „Daten Flat“ angeboten. Der Klarmobil Surfstick hat im letzten Jahr ein Update bekommen und umfasst mittlerweile deutlich mehr Datenvolumen und auch mehr Speed. So wurde der maximale Speed auf 14,4 bzw. 21,6Mbit/s aufgerüstet. Allerdings kann der Stick nach wie vor leider nicht das LTE Netz von Vodafone nutzen sondern ist nur auf die 3G Bereich des Vodafone Netzes beschränkt. Klarmobil schreibt dazu in den Taridetails:

    Datenübertragung (GPRS/EDGE/UMTS/HSDPA) – Highspeed-Internet bis zu 14,4 Mbit/s Danach unbegrenzt mit GPRS Geschwindigkeit mobil weitersurfen.

    Zur Auswahl stehen dabei 3 verschiedenen Flatrate Varianten die mit kurzer Laufzeit (kündbar zum Monatsende) zum Stick mit dazu gebucht werden können.

    • 1GB Volumen mit HSDPA Speed für 9.95 Euro
    • 2GB Volumen mit HSDPA Speed für 14.95 Euro
    • 5GB Volumen mit HSDPA SPeed für 19.95 Euro

    Ist das Volumen der Flat verbraucht surft man nur noch gedrosselt weiter (GPRS Speed). Mehrkosten entstehen dadurch aber nicht. Es gibt auch keine Datenautomatik, die Datenvolumen nachbucht, wenn das monatliche Inklusiv-Volumen verbraucht ist.

    Erfahrungen mit den Tarifen und den Sticks von Klarmobil mittlerweile in vielen Foren und Blogs, man findet im Netz aber auch immer wieder negative Berichte zu dem Unternehmen. Die Simkarte ist dabei nicht nur im Surfstick einzusetzen sondern auch in Smartphones oder in einem Tablet.

    1und1Der 1&1 Internet Stick

    1&1 bietet ebenfalls den Surfstick im Netz von Vodafone (und wahlweise auch im Eplus Netz) an. Im Vergleich zu Klarmobil bietet das Unternehmen sogar eine Tarifvariante mehr an. Die Flatrates haben dabei entweder keine Laufzeit oder eine Laufzeit von 24 Monaten. Wer sich für die Variante mit Laufzeit entscheidet bekommt in der Regel noch bestimmte Sonderaktionen. Beispielweise wird dann ein Startguthaben gutgeschrieben und der monatliche Grundpreis wird für einige Monate reduziert. Folgende Flatrates sind derzeit bei 1&1 buchbar:

    • 1GB mit 21,6Mbit/s Speed für 6.99 Euro
    • 2GB mit 50Mbit/s Speed für 9.99 Euro
    • 4GB mit 50Mbit/s Speed für 14.99 Euro
    • 8GB mit 50Mbit/s Speed für 24.99 Euro

    Auch hier wird nach Erreichen des monatlichen Volumens auf GPRS Speed gedrosselt. Für den Internet Stick wird ein Kaufpreis in Höhe von 29.99 Euro fällig. Beim LTE Zugang gibt es zwei Varianten: nutzt man den 1&1 Stick im Epluz Netz, gibt es Zugang zu LTE, im Vodafone Netz ist dagegen kein LTE inklusive. Wie Klarmobil hat also auch der 1&1 Stick im Vodafone Netz keinen LTE Zugang.

    Bei den Erfahrungen gibt es bei 1&1 immer wieder negative Schlagzeilen. Insbesondere der Support wird öfters bemängelt, allerdings muss man genau schauen, ob sich die Erfahrungen auf 1&1 DSL oder auf die mobilen Datenflatrate beziehen.

    Der Vergleich: Klarmobil oder 1&1

    Bereits bei den Tarifdetails wird deutlich, dass sich beide Anbieter eher an Nutzer richten, die häufiger Surfen. Gelegenheitssurfer sind mit den Prepaid Sticks im Vodafone Netz besser beraten, wer dagegen mehr Leistung und Volumen will, ist bei 1&1 sowie Klarmobil gut aufgehoben. Besonders 1&1 schneidet im Internet Stick Vergleich gut ab. Der Discounter bietet viel Leistung und doppelt so schnelles Surfen wie Klarmobil zum gleichen Preis.

    Die Netzqualität ist bei beiden Unternehmen gleich (zumindest wenn man bei 1&1 das Vodafone Netz nutzt). Sowohl der Empfang als auch die Geschwindigkeiten sind gleich, unabhängig ob man sich für Klarmobil oder 1&1 entscheidet. Die entsprechende Netzabdeckung kann hier nachgeprüft werden: Vodafone Netzausbaukarte. Dabei sollte man aber in jedem Fall 4G (LTE) deaktivieren, denn nur dann wird tatsächlich die nutzbare Netzqualität angezeigt. Etwas komplexer wird es, wenn man bei 1&1 den Tarif im Eplus Netz wählt. Durch den Zusammenschluss mit O2 können die Simkarten dann sowohl das normale Netz von o2 als auch das LTE Netz von o2 mit nutzen. Früher oder später wird es wahrscheinlich dann so sein, dass diese Karten komplett ins O2 Netz übernommen werden. Es wird allerdings noch einige Jahre dauern, bis dieser Zusammenschluss komplett abgeschlossen ist.

    Leider kann man im Vodafone Netz noch kein LTE nutzen. Hier gibt es auch die ersten Unterschiede zwischen beiden Angeboten. Bei 1&1 kann man – wenn man sich für das Eplus Netz entscheidet – durchaus LTE bekommen. Bei Klarmobil ist unter keinen Umständen LTE möglich. Es lässt sich auch nicht sagen, ob es zukünftig LTE geben wird, bisher gibt es keinen Informationen, das Vodafone das eigene Netz freigeben wird. Wer LTE möchte, hat daher nur die Wahl, zu den Eplus Datentarifen von 1&1 greifen.

    Die Preise unterscheiden sich derzeit besonders stark. Die Datenflatrate mit 1GB kostet bei Klarmobil 9.95 Euro monatlich, bei 1&1 kostet das gleiche Volumen nur 6.99 Euro. Man zahlt also bei diesem Tarif bei 1&1 ca. 30 Prozent weniger. Bei den 2GB Tarifen ist der Unterschied sogar noch größer. Diese 2GB kosten bei Klarmobil bei 14.95 Euro, bei 1&1 kostet der gleiche Tarif nur 9.99 Euro.

    Preislich liegen die Vorteile also deutlich bei 1&1, vor allem, weil es noch zusätzliche Rabatte gibt, mit denen die Datenflatrates noch billiger werden, wenn man sich für 24 Monate Laufzeit entscheidet.

    Dazu kann man bei 1&1 noch weiteres Datenvolumen nachbuchen. Ist das monatliche Inklusiv-Volumen verbraucht, kann man weiteres Volumen nachbuchen. Das kostet zusätzliche Gebühren, danach kann man aber wieder ungedrosselt surfen.

    Derzeit stehen bei 1&1 folgende Buchungsoptionen zur Verfügung:

    1&1 Highspeed-Upgrade 500

    – 500 MB mehr Highspeed-Volumen
    – mtl. kündbar (zum Monatsende)
    2,99 €/Monat
    1&1 Highspeed-Upgrade 2.000

    – 2.000 MB mehr Highspeed-Volumen
    – mtl. kündbar (zum Monatsende)
    9,99 €/Monat
    1&1 Highspeed-Paket 500

    500 MB mehr Highspeed-Volumen, danach mit bis zu 64 kBit/s
    4,99 €/Buchung
    1&1 Highspeed-Paket 2.000

    2.000 MB mehr Highspeed-Volumen, danach mit bis zu 64 kBit/s
    14,99 €/Buchung

    Prinzipiell kann man aber bei beiden Discountern nichts falsch machen, wenn man sich für die Surfstick Variante ohne Laufzeit entscheidet. Sollte es Probleme geben oder man doch mit dem Anbieter nicht so zurecht kommen, wie man dachte, kann man jederzeit wieder wechseln und ist nicht lange gebunden. Prinzipiell ist aber 1&1 derzeit die bessere Wahl. Der Tarif bietet mehr Speed und mehr Funktionen. Dazu gibt es auch die deutlich billigeren Preise bei 1&1. Es gibt also nicht viele Argumente, die für Klarmobil im Vergleich sprechen.

     

    Schlagworte für diesen Artikel: , , , ,
    Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.