Callmobile Surfstick cleverSURF

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5.7/5]
[ad 15] Callmobile Surfstick cleverSURF – Callmobile hat im April 2013 die eigenen Tarife komplett umgestellt und ist mit den Karten und Flatrates ins Netz der deutschen Telekom (D1) gewechselt. Auch der Callmobile Surfstick (unter dem Namen CleverSURF) ist jetzt in diesem Netz zu finden. Das ist sehr erfreulich, denn bislang gab es im D1-Netz eher wenige Angebote für Internet-Sticks im Discount- und Prepaid Bereich. der CleverSURF Stick ist dabei ein Prepaid Surfstick. Es kann nur das versurft werden, was vorher auf die Karte geladen wurde. Für die Buchung einer Flatrate muss das entsprechende Guthaben ebenfalls bereits auf dem Stick vorhanden sein, sonst kann die Flat nicht aktiviert werden.

Callmobile Surfstick Tarife

ACHTUNG: Mit der Tarifumstellung September/Oktober 2015 hat Callmobile die Surfstick Tarife komplett aus dem Angebot entfernt. Bestandskunden können ihre bisherigen Internet Stick weiter nutzen, es gibt es leider nicht mehr die Möglichkeit, einen neuen Surfstick zu buchen.

Als Alternativ kann im im Telekom Netz die Surfstick von Congstar nutzen, im Netz von Vodafone bekommen man interessante Sticks bei 1&1. Teilweise werden auch ältere Callmobile Simkarten noch bei Ebay angeboten.

Der Callmobile Surfstick

Laut FAQ liefert Callmobile derzeit den XSStick W14 Internet-Stick von 4G Systems aus. Im Angebot ist allerdings davon die Rede, dass der Stick maximal Geschwindigkeiten von 3,6Mbit/s unterstützt. Der XSStick W14 ist allerdings fast doppelt so schnell, daher ist noch nicht sicher, ob Callmobile wirklich mit diesem Stick arbeitet oder ob die FAQ aktuell einfach noch nicht angepasst wurden.

Ohnehin sind die 3,6Mbit/s eher negativ zu bewerten. Normalerweise schaffen Surfsticks aktuell bis zu 7,2Mbit/s. Der Callmobile Surfstick ist zwar mit 19.95 Euro Kaufpreis durchaus günstig, wenn man dafür aber nur vergleichsweise geringe Geschwindigkeiten bekommt, nützt dies natürlich nicht sehr viel.

Callmobile eher für Wenig-Nutzer

Betrachtet man sich die geringen Geschwindigkeiten und die (im Vergleich mit anderen Prepaid Internet Sticks) kleinen Datenvlumen, die derzeit bei CleverSURF buchbar sind, wird schnell klar, dass sich der Stick in erster Linie an Wenig-Nutzer richtet, die nur geringes monatliches Volumen benötigen und unregelmäßig surfen. Diese bekommen einen wirklch günstige Monatsflatrate im gut ausgebauten Datennetz der Telekom.

Powernutzer, die viel Surfen und viel Datenvolumen verbrauchen, dürften recht schnell an die Drosselgrenzen stoßen. Dazu macht die geringe Geschwindigkeit das Surfen eher zäh. LTE wird wie bei allen Discountern nicht unterstützt.

Der Stick ist also dann gut, wenn man nur wenig surft. Dann kann er seine Stärken ausspielen. Powernutzer sollte dagegen eher auf Congsatr zurückgreifen. Der Discounter bietet auch Zugang zum Telekom-Datennetz und bietet neben mehr Speed(7,2Mbit) auch Flatrates mit bis zu 7,2Mbit pro Sekunde.

Von | 2016-08-30T10:25:04+00:00 14. April 2015|Anbieter|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar