Startseite 2017-02-16T10:40:19+00:00

Der Surfstick Vergleich

Aktuelle Surfstick Angebote in der Übersicht: Nutzen Sie unseren Vergleich und finden Sie einen passenden Surfstick. Wir haben in der Tabelle die bekanntesten Surfstick Tarife und Angebote zusammengestellt und damit wird es schnell und einfach möglich, einen Stick samt passender Datenflat zu finden. Sie können dazu die Internetstick nach ihren Wünschen und Vorstellungen sortieren und so einen Internet Stick finden, der ein bestimmtes Netz nutzt oder zu dem ein bestimmtes Datenvolumen angeboten wird.

In den Hilfebereichen finden Sie zu den einzelnen Surf-Stick Anbietern dann noch weitere Details. Sie können uns auch gerne Frage stellen oder Anmerkungen machen – dazu sind die Kommentarbereich bei den einzelnen Anbietern und Aktionen da.

Hier werden aktuell nur 10 Internetstick-Angebote angezeigt, für die gesamte Übersicht über alle Sticks nutzen Sie bitte unseren kompletten Vergleich für alle Surfstick Tarife unter Surfstick Vergleich.

Die aktuellen Internet Stick im Vergleich

 LTE Internet Stick

– wie bei den Handy- und Smartphone Tarifen auch gibt es im Datenbereich bei den mobilen Internet- und Surfsticks mittlerweile viele Angebote, die den Zugriff auf das LTE Netz des jeweiligen Anbieters erlauben. LTE hat dabei viele Vorteile: man surft schneller (je nach Netz bis zu 300 oder 375Mbit/s), die Latenzen sind geringer und damit reagieren Webseiten schneller und dazu ist das LTE Netz oft deutlich weniger belastet und man kann auch zu Stoßzeiten noch deutlich schneller surfen als mit HSDPA oder UMTS im normalen 3G Netz.

Für die Nutzung von LTE sind allerdings einige Voraussetzungen notwendig. Zum einen benötigt man einen LTE Internet Stick, dann muss auch der Datentarif LTE unterstützen und nicht zuletzt muss auch das Mobilfunk-Netz vor Ort bereits im LTE Bereich ausgebaut sein. Nur wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann man mit LTE Speed surfen.

Allerdings heißt es auch dann noch nicht, dass man sofort den vollen LTE Speed nutzen kann. Selbst die schnellsten LTE Surfstick auf dem Markt unterstützen derzeit nur Geschwindigkeiten bis maximal 150Mbit/s im Download. Selbst wenn das Netz also 300MBit/s oder noch mehr Geschwindigkeit anbietet, kann man diese derzeit gar nicht nutzen – einfach weil die Hardware dies noch nicht unterstützt. Es ist aber anzunehmen, dass die Hersteller auch hier früher oder später nachbessern werden und es damit schon bald die ersten LTE Sticks geben wird, die auch mehr Speed unterstützen und die dann mit dem Netzausbau mithalten können. Derzeit sollte man aber in jedem Fall noch sehr genau hin schauen, welcher Speed wirklich unterstützt wird. Diese Angaben finden sich in der Regel in den technischen Daten des jeweiligen LTE-Surfsticks.

Tablet Tarife und iPad Tarife

Neben den Surfstick-Angeboten, bei denen die Sticks direkt per USB mit den Geräten verbunden werden, gibt es auch viele Tarifen, bei denen man nur die Simkarte bestellen kann und die dann in den Simkarten-Slots von iPad und Tablets eingelegt werden kann. Dann wird die Verbindung mit Internet direkt hergestellt und nicht über einen zusätzlichen Surfstick. Die Konditionen für diesen Datenflatrates sind dabei oft identisch mit denen der normalen Surfstick Tarife, teilweise bekommt man sie auch billiger, weil keine zusätzliche Hardware mit finanziert werden muss. Den Überblick haben wir hier zusammen gestellt: Tablet Tarife und iPad Tarife

Mittlerweile gibt es im Übrigen kaum noch Unterschiede zwischen den Tarifen bei normalen Tablets und den iPad Modelle. Lediglich die Apple Simkarte bzw. die eSIM, die in neueren Modellen verbaut ist, bietet andere Funktionen. Damit kann man direkt Tarife auf die Karte buchen, ohne eine Simkarte oder einen Surfstick kaufen zu müssen. Leider gibt es in Deutschland aber kaum Anbieter und Discounter, die diese Buchung unterstützen.

Man kann viele iPad Modelle im Übrigen auch ohne Simkarte kaufen. Sie sind dann etwas preiswerter, haben aber auch nicht die Möglichkeit, das Mobilfunk Netz für den Internet-Zugang zu nutzen. Man muss dann immer ein WLAN haben, damit die Geräte ins Netz gehen können. Es lohnt sich also eher, direkt auch Modelle mit Simkarte (Cellular) zu setzen.

Prepaid Internet Stick

Der klassische Internet-Stick mit Prepaid Berechnung stammt aus einer Zeit, als mobiles Surfen noch teuer war und es kaum Flatrates gab. Die Prepaid Abrechnung war daher ein guter Weg, um die Kostenkontrolle zu behalten und nicht zu viele Gebühren für den mobilen Daten-Zugang bezahlen zu müssen. Mittlerweile ist diese Funktion nicht mehr der Hauptgrund für einen Prepaid-Surfstick, aber totzdem bieten diese Sticks immer noch sehr kurze Laufzeiten und günstige tarife – vor allem für Wenig-Nutzer, die den Stick nicht dauerhaft benötigen oder sehr unregelmäßig surfen. Mehr dazu: Prepaid Surfstick Vergleich

Surfstick Anbieter

Netzabdeckung: Schnellcheck

Die Schnelligkeit eines Surfsticks hängt viel davon ab, wie gut das Netz vor Ort ausgebaut ist. Die derzeitige Netzabdeckung der deutschen Mobilfunk-Netze kann man hier nachvollziehen:

Bekannt Fehlermeldungen

Surfstick ohne Vertrag

Ein Surfstick ohne Vertrag ist immer dann interessant, wenn man nicht sicher ist, ob man die Internet Flatrate für den Stick wirklich über 24 Monate braucht. Solche Surfsticks ohne Laufzeit finden sich oft im Prepaid Bereich, es gibt aber auch bei den Surfstick auf Rechnung Discounter-Angebote, die monatlich oder vierteljährlich kündbar sind (beispielsweise Klarmobil oder 1&1).

Die neusten Surfstick Artikel