payday loans no phone approval, consolidation credit debt, high acceptance bad credit payday loans
Home » Allgemein » 5g – erste Schritte hin zur nächsten Mobilfunkgeneration
  • 5g – erste Schritte hin zur nächsten Mobilfunkgeneration


    5g – erste Schritte hin zur nächsten Mobilfunkgeneration – Derzeit werden in Deutschland die LTE-Netze massiv ausgebaut um Nutzer bundesweit möglichst schnelle mobile Datenübertragung zu ermöglichen. Sowohl die Telekom als auch Vodafone und O2 investieren derzeit große Summen, um dieses Ziel zu erreichen. Derzeit ermöglicht LTE Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbit/s. Das entspricht etwa DSL 100.000 und ist damit deutlich schneller als die meisten kabelgestützten DSL Anschlüsse am heimischen PC.

    Allerdings ist damit noch lange nicht das Ende der Entwicklung erreicht. LTE wird derzeit als 4.Generation der Mobilfunk-Standards bezeichnet und die nächste Stufe (5G) ist bereits in Planung. Bis 2020 sollen erste marktreife 5G Techniken vorhanden sein. Geplant sind dabei Übertragungsstandards mit Datenraten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (= 1000Mbit/s oder etwa DSL 1.000.000).

    Die Geschwindigkeiten der Mobilfunk-Standards im Überblick:

    speed

    Samsung hat an dieser Stelle bereits Erfolge vermeldet. Wie das Unternehmen im hauseigenen Blog verkündet hat, wurde Anfang Mai 2013
    auf einer Teststrecke bereits Daten mit einem 5G Mobilfunk-Standard übertragen. Die Distanz betrug dabei 2 Kilometer und man hat Geschwindigkeiten von bis zu 1,056 GBit pro Sekunde erreicht. Samsung arbeitet dabei mit einer Frequenz von 28GHz. Zum Vergleich: LTE arbeitet derzeit im 800Mhz Bereich.

    Auch in Europa arbeitet man unter dem Projektnamen Metis an 5G Datenübertragung. Unabhängig ob deutsches Projekt oder Samsung- vor 2020 dürfte keine der neuen Standards wirklich marktreif sein. Dazu braucht es noch verbindliche Standards für Frequenzen und natürlich die passenden Endgeräte.

    Dazu wird mit 5G auch eine weitere Frage wieder in den Fokus rücken: Die Drosselung. Wenn 1GB Daten pro Sekunde übertragen werden können wären die meisten der Datenflatrates im mobilen Bereich nach wenigen Sekunden an ihrer Drosselgrenze. In der Regel arbeiten solche Flatrate mit Volumen von 500MB bis etwa 5GB, danach wird die Geschwindigkeit des Zugangs auf GPRS Niveau reduziert. Mit 5G-Datenübertragung wären die meisten Flatrates damit komplett wirkungslos und auch die LTE Tarife mit Volumen von bis zu 30GB wären keine wirklichen Alternativen.

    Für den 5G Mobilfunk muss sich damit nicht nur die Technik weiter entwickeln sondern auch die Tarife. Es dürfte spannend werden zu sehen, wie sich der Markt in den kommenden Jahren verändern wird und ob wir 2020 tatsächlich mit diesen Geschwindigkeiten surfen können.

    Schlagworte für diesen Artikel: , , , , ,
    Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.5/10 (2 votes cast)
    5g – erste Schritte hin zur nächsten Mobilfunkgeneration, 5.5 out of 10 based on 2 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Besuche uns auf Facebook!schliessen
oeffnen
Mehr in Allgemein, LTE
Der Focus und die Surfsticks – ein Trauerspiel

Der Focus hat einen kleinen Artikel veröffentlicht, der neben einem Zitat des Partner Verivox auch einige Details zu Internet-Stick und...

Schließen